Anmelden oder Registrieren

Und schon wieder ein totes Springpferd - Lester Vador


Von Caballo Horsemarket - 18.12.2011

Und schon wieder ist es passiert...

Beim großen Preis von La Coruña geriet der 12 jährige Wallach Lester Vador des Brasilianers Pedro Veniss in einer Kombination ins Schleudern, stürzte und brach sich die Schulter. Die Verletzung war so schwer, dass der Wallach eingeschläfert werden musste.

Innerhalb von sechs Wochen ist es nun das dritte Pferd, dass während eines großen Turnieres verstorben ist. Erst vor kurzem sind sowohl Cypriano, das Nachwuchspferd von Sören von Rönne, als auch Eric Lamazes Hickstead wegen eines Aortabrisses verstorben.

Pedro Veniss mit Amaryllis

2009: Pedro Veniss mit Amaryllis, Photo @ Reinhold Glaser


Mit Ihren Freunden teilen
Gefällt Dir der Artikel? Teile ihn mit Deinen Freunden!
Twitter del.icio.us Xing LinkArena Digg Google


Verwandte Themen

» Lester Vador

» Pedro Veniss

Von anderen Lesern aufgerufen

Wir sagen NEIN zur Pferdesteuer

Wir sagen NEIN zur Pferdesteuer! Egal ob Pferdebetrieb, Züchter, Reiter oder Fahrer, die Pferdesteuer wird ...


Bye Bye Floresco N.R.W.

Nun heißt es: Bye-Bye Floresco N.R.W. Der hübsche Florestan-Sohn war 2008 unter dem Schweden Patrik ...


Paul Schockemöhle gibt Fehler bei Totilas zu

Erstmals äußerte sich nun Paul Schockemöhle zum "Wunderhengst" Totilas und den enttäuschenden Leistungen der vergangenen ...


"Blood Rule“: FN bekräftigt Priorität des Pferdewohls

Generalsekretär Soenke Lauterbach betont, dass nur bei Championaten die Möglichkeit des Weiterreitens gegeben sei, wenn ...


RSS RSS-Feed der Reitsport-News
Jetzt kostenlos abonnieren!