Anmelden oder Registrieren

Rotz-Infektion bestätigt


Von Caballo Horsemarket - 30.01.2015

Bei einem Sportpferd aus Niedersachsen wurde die Infektionskrankheit Rotz nun doch nachgewiesen und amtlich bestätigt. Das Sportpferd sollte in die USA exportiert werden, wodurch die Krankheit bei einer standardmäßigen Untersuchung erstmals aufgefallen ist. Um eine sichere Diagnose stellen zu können, musste das Pferd getötet werden. Nach einigen Untersuchungen hat das Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI) in den Hautproben Rotz-spezifische DNA nachweisen.

Seit 1956 konnte die Krankheit in Deutschland nicht mehr nachgewiesen werden.


Mit Ihren Freunden teilen
Gefällt Dir der Artikel? Teile ihn mit Deinen Freunden!
Twitter del.icio.us Xing LinkArena Digg Google


Verwandte Themen

» Infenktionskrankheit

» Deutsche Sportpferd

Von anderen Lesern aufgerufen

Oldenburger Hengstkörung - 800.000 Euro war Preisspitze

Die Oldenburger Hengstkörung endete mit einem fantastischen Ergebnis: Der Siegerhengst v. Fürst Romancier kostete 750.000 ...


Gold für die Vielseitigkeitsreiter

Die erste Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in London geht an die deutschen Vielseitigkeitsreiter. Wie ...


Sandro Boy geht in Rente

Der 18 Jahre alte Sandroy Boy wurde in der Messehalle in Leipzig aus dem Sport ...


Schock-Video: Der Tod des KWPN-Hengstes Hickstead

Es war ein Schock für die ganze Reiterwelt: Der Tod des Olympiasiegers Hickstead! Um 15:25 ...


RSS RSS-Feed der Reitsport-News
Jetzt kostenlos abonnieren!