Anmelden oder Registrieren

Pferderasse Friese NL


Beschreibung

Der Friese NL ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in den Niederlanden.

Die Rasse entstand im 16. und 17. Jahrhundert durch Kreuzungen der in der Region beheimateten Kaltblutschläge mit spanischen Pferden. In den herrschaftlichen Häusern wurde zu Beginn des 18. Jahrhunderts immer weniger geritten, sondern meist mit leichten eleganten Kutschen gefahren. Dafür brauchte man geeignete Zugpferde, welche man im Friesen fand.
Dieser wurde dafür mit Trabern gekreuzt, wodurch er seine hohe Trabaktion und einen runden, gesprungenen Galopp erhielt.
Um das 19. Jahrhundert herum erlebte die Rasse einen Einbruch, da sie aus der "Mode" kam und für die Landwirtschaft nur bedingt einsetzbar war, die Zucht wurde stark vernachlässigt und der Bestand reduzierte sich stark.

So gab es 1910 nur noch vier Zuchthengste, 3 Jahre später lebten nur noch Drei. Um ein Aussterben dieser alten Pferderasse zu verhindern, schlossen sich einige Züchter zur Erhaltung der Rasse zusammen. Sie erkannten rechtzeitig, dass mit dem Friesen auch ein Stück niederländischer Geschichte verschwunden wäre. In den 60er Jahren erlebte die Rasse noch einmal einen Einbruch, erholte sich aber während des Aufkommens des Freizeit-Pferdesports wieder.

Der Friese wird von zahlreichen Pferdefreunden, nicht nur wegen seinem imposanten Aussehen, sondern auch wegen seinem gutmütigen Charakter und der vielseitigen Einsatzmöglichkeiten, geschätzt. Er findet seinen Einsatz als Reit- und Fahrpferd Der Friese eignet sich als Freizeit, Gelände, Dressur oder Barockpferd. Er wird in Reinzucht gezüchtet, Kreuzungen mit anderen Rassen werden also nicht als Friesen anerkannt.

Haupteinsatz

Fahren, Reiten

Charakterzüge

Freundlich, Intelligent, Stolz, Tapfer

Exterieur

Das Stockmaß beträgt zwischen 155 bis zu 175 cm, wobei die meisten Pferde bei ca. 160 cm liegen. Er wird aber vermehrt auch größer und im sportlicheren Typ gezüchtet. Es kommen ausschließlich Rappen vor, das Fell kann einen Braunstich oder eine leichte Äpfelung aufweisen, was meist mit den Jahreszeiten zusammenhängt.

Selten fallen fuchsfarbene Fohlen, welche nicht als Friesen anerkannt werden. Hengste welche als Vererber des Fuchsgenes bekannt sind werden aus der Zucht ausgeschlossen. Abzeichen sind bis auf einen kleinen Fleck bzw. Stern an der Stirn nicht zugelassen. Charakteristisch für den Friesen ist das üppige Langhaar (Mähne und Schweif), dieses kann glatt oder gewellt ausfallen. Ebenso ist der Kötenbehang sehr üppig ausgeprägt.

Der Kopf ist eher klein und edel mit großen wachen Augen und kleinen spitzen Ohren, welche zueinander geneigt sind. Der kräftige und gebogene Hals ist ausreichend lang und geht in einen wenig ausgeprägten Widerrist über.

Der Rücken ist kurz und kräftig, die Kruppe ist lang, schräg und breit. Die Schulter ist kräftig und schräg, die Brust ist sehr breit.

Die Gelenke sind groß mit eher kurzer Fesselung, die Hufe sind kurz, breit und korrekt geformt sowie gesund. Durch das imposante Erscheinungsbild und die hohe Aufrichtung erscheint ein Friese oft größer, als er es eigentlich ist. Seine Gänge sind elegant, raumgreifend und schwungvoll mit viel Schub aus der Hinterhand.


Aktuelle Friese NL Verkaufspferde

Alle Friese NL Verkaufspferde...





Haben Sie Fehler gefunden oder Ergänzungsvorschläge? Schicken Sie eine E-Mail an (Eine E-Mail Adresse wurde ausgeblendet um unerwünschten SPAM fern zu halten. Bitte aktivieren Sie JavaScript in ihrem Browser und laden Sie diese Seite neu, um die E-Mail Adresse sehen zu können.).

Friese NL

Pferderasse Friese NL Bild: Deborah Johnson, horsehints.org

Rasse:

Friese NL

Art:

Warmblut

Farben:

Ausschließlich Rappe

Stockmaß:

155 - 175 cm

Ursprung:

den Niederlanden

Vorkommen:

Europa, USA

Zuchtgebiete:

Europa